09.05.2019

Vorschau auf Austria Lustenau mit Christoph Glatzer

Pressetext (3838 Zeichen)Plaintext

Auf die Young Violets Austria Wien wartet am Freitag (19:10 Uhr) bereits der nächste Gegner aus den Top drei der HPYBET 2. Liga. Coach Christoph Glatzer fordert gegen Austria Lustenau höchste taktische Disziplin und hofft gegen die Vorarlberger auf eine verbesserte Chancenverwertung.

Fünf Runden vor dem Ende liegen die Young Violets mit 25 Punkten weiter auf dem 14. Tabellenplatz und damit zwei Zähler hinter Amstetten. Trotz guter Leistung letzte Woche gegen Wattens konnte dieser Rückstand nicht verringert werden, der Vorsprung auf Horn und Vorwärts Steyr beträgt weiterhin vier bzw. sieben Punkte. Wenige Augenblicke trennten die Veilchen letzten Freitag in Tirol vor einem wichtigen Punktgewinn, am Ende musste die lange Reise zurück nach Wien-Favoriten mit leeren Händen angetreten werden.

"Müssen unsere Chancen in Tore ummünzen"

"Est ist natürlich richtig bitter, so kurz vor Schluss zu verlieren. Vor allem, wenn es nicht dem Spielverlauf entspricht", sagt Glatzer, der mit dem Auftritt seiner Schützlinge zufrieden war. "Wir haben die erste Drangphase der Wattener gut überstanden, danach das Spiel bestimmt und uns richtig gute Chancen herausgespielt." Alexandar Borkovic hatte die Young Violets auch in Führung gebracht, der Treffer wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsposition allerdings zu Unrecht aberkannt. "Trotzdem hat uns der Rückstand nicht aus der Bahn geworfen und wir sind zum verdienten Ausgleich gekommen."

Dass man am Ende als Verlierer vom Platz ging, macht Glatzer an zweierlei Gründen fest: "Wir müssen in der Offensive effizienter werden, bessere Lösungen finden und die vielen Chancen in Tore ummünzen. Im Abwehrverhalten braucht es ein kompromissloses Verhalten, Handlungsschnelligkeit ist gefordert. Der Elfmeter in Wattens kam nach Verkettungen von Fehlern zustande, die nicht passieren dürfen."

Im Heimspiel gegen Austria Lustenau erwartet der Trainer einen etwas anders eingestellten Gegner. "Sie sind eine Mannschaft, die sehr kontrolliert nach vorne spielt und individuelle Klasse in der Offensive besitzt. Die entsprechenden Spieler werden sie gezielt einsetzen, auch auf Konter lauern. Daher wird die taktische Disziplin in der Defensive enorm wichtig sein", warnt Glatzer nicht nur vor 20-Tore-Mann Ronivaldo, der die Torschützenliste deutlich anführt.

Veilchen zu Hause seit Ende Februar ungeschlagen

"Wir müssen uns auf dem Platz gegenseitig helfen, viel miteinander kommunizieren, uns gut orientieren. Ich bin aber sicher, dass sich uns auch in der Offensive Räume bieten werden." Genau die gilt es zu nützen, am besten in Tore umzuwandeln. "Auf der Offensivleistung der letzten Spiele können wir aufbauen, einzig die Torausbeute muss besser werden. Das führt am Ende des Tages auch zu mehr Selbstbewusstsein bei den einzelnen Spielern."

Zuletzt mussten die Young Violets immer wieder einem Rückstand hinterherlaufen, kassierten oft das erste Tor des Spiels. "Wir haben schon häufiger bewiesen, dass wir Rückstände wegstecken können. Dennoch wäre eine Führung natürlich auch wichtig", betont Glatzer. Zuletzt ging man bei Glatzers Trainerdebüt am 15. März mit 1:0 in Führung, am Ende gab es einen 3:1-Heimsieg gegen Wr. Neustadt zu bejubeln. In den letzten sechs Ligaspielen mussten die Veilchen immer einen Rückstand aufholen, dreimal reichte es noch zu einem Remis.

Abonnenten haben freien Eintritt – LAOLA überträgt live

In Heimspielen sind die Young Violets seit 22. Februar ungeschlagen, holten einen Sieg und drei Unentschieden. Glatzer: "Ich wünsche der Mannschaft wirklich, dass sie sich im Spiel dafür belohnt, wozu sie im Stande ist." Austria-Abonnenten haben wie gewohnt freien Zutritt zu allen Heimspielen der Young Violets. LAOLA1.tv überträgt das Spiel gegen Austria Lustenau ab 19:00 Uhr live aus der Generali-Arena: fak.at/yv-alu.

Kontakt

Christoph Pflug
Leitung Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-305
 
Michael Schlagenhaufen, MSc
Markenführung & Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-317
E-Mail senden >

Mag. Philipp Marx
Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-328
E-Mail senden >

Ralph Schön
Assistenz Medien und Kommunikation

FK Austria Wien
Generali-Arena
Horrplatz 1
A - 1100 Wien

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x