25.10.2018

Vorschau auf Innsbruck mit Thomas Letsch

Pressetext (2746 Zeichen)Plaintext

Die Spieler und Betreuer von Austria Wien machen sich am Freitag auf den Weg nach Tirol, wo die Veilchen am Samstag um 17:00 Uhr am Tivoli auf Wacker Innsbruck treffen. Cheftrainer Thomas Letsch ist von seiner Mannschaft überzeugt und betont: „Alex Grünwald ist für uns nicht eins zu eins zu ersetzen, aber wir haben andere Ideen, wie wir diesen Ausfall kompensieren können und werden die Systematik in unserem Spiel entsprechend verändern.“

Nach einer intensiven Vormittags-Einheit blickt der Austria-Trainer Donnerstag-Mittag zufrieden auf die Trainingswoche zurück: „Uns ging es in den letzten Tagen einerseits um Grundtugenden wie das Gegenpressing, das wir wieder mehr verinnerlichen wollen, und andererseits um die gezielte Vorbereitung auf Wacker Innsbruck. Wir hatten eine sehr gute Trainingswoche.“

Die Formkurve von Gegner Wacker Innsbruck zeigte in den letzten Spielen nach oben. Zuletzt erreichte die Mannschaft von Austria-Legende Karl Daxbacher auswärts gegen Tabellenführer Salzburg ein 1:1-Remis, zuvor besiegten die Tiroler den drittplatzierten LASK daheim mit 1:0.

Sehr gut vorbereitet und selbstbewusst
„Innsbruck hat gegen den LASK und Salzburg gezeigt, dass sie gegen Top-Teams bestehen können. Wir sind deshalb gewarnt. Ich denke, dass der Gegner aufgrund der letzten Ergebnisse wenig Grund haben wird, etwas zu verändern. Wir werden sehr gut vorbereitet und selbstbewusst in das Spiel gehen“, sagt Letsch.

Das Auswärtsmatch gegen Wacker Innsbruck ist das erste Spiel der Rückrunde des Grunddurchgangs. Das erste Duell mit dem Aufsteiger entschied Austria Wien zum Bundesliga-Auftakt in der Generali-Arena mit 2:1 für sich. „Das spielt am Samstag aber überhaupt keine Rolle mehr, das ist lange her. Innsbruck hat sich seitdem stabilisiert. Dazu kommt, dass wir im Vergleich zum Auftakt auf viele verletzte Spieler verzichten müssen“, schildert der violette Chefcoach.

Liste an verletzten Spielern der Saison 2018/19
Die beiden Torschützen vom ersten Duell - Alex Grünwald und Alon Turgeman - fallen etwa verletzungsbedingt aus. Neben Kapitän Grünwald, dem Spieler mit den meisten Scorerpunkten, Torabschlüssen und Torschussvorlagen im Team, fehlen mit Abwehrchef Michael Madl und den beiden Stürmern Bright Edomwonyi und Alon Turgeman wichtige Spieler: „Wir haben damit in allen Mannschaftsteilen verletzte Spieler, das macht die Sache nicht leichter.“

Neben Grünwald, Turgeman, Madl und Edomwonyi fielen in dieser Saison mit Max Sax, Cristian Cuevas, James Jeggo, Christoph Monschein, Alexandar Borkovic und Dominik Fitz bereits zahlreiche Spieler für einen längeren Zeitraum aus. Die Langzeitverletzten Christoph Martschinko und Petar Gluhakovic fehlen ohnehin noch über den Winter hinaus.

Kontakt

Christoph Pflug
Leitung Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-305
 
Michael Schlagenhaufen
Markenführung & Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-317
E-Mail senden >

Philipp Marx
Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-328
E-Mail senden >

Ralph Schön
Assistenz Medien und Kommunikation

FK Austria Wien
Generali-Arena
Horrplatz 1
A - 1100 Wien

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x