02.11.2018

Vorschau auf Wacker II mit Co-Trainer Christoph Glatzer

Pressetext (3371 Zeichen)Plaintext

Die Young Violets gastieren am Samstag im Rahmen der 13. Runde der 2. Liga am Tivoli bei Wacker Innsbruck II. Co-Trainer Christoph Glatzer, der in den vergangenen Spielen auch einen Auftrag an das Team sieht, will die finale Phase der Herbstmeisterschaft in Tirol erfolgreich einläuten.

Obwohl es das Ergebnis von 3:6 nicht vermuten ließe, boten die Young Violets vergangenen Freitag gegen Blau-Weiß Linz über einen Großteil des Spiels eine gute Leistung.

Das sieht auch Christoph Glatzer so: "Wir haben gegen einen Titelkandidaten spielerisch über weite Strecken mitgehalten, waren gut eingestellt und haben versucht, die Vorgaben gut umzusetzen. 60 Minuten lang ist uns das sehr gut gelungen, wir haben unsere Torchancen genutzt und defensiv kaum etwas zugelassen."

"Unser Auftrag ist, viel konsequenter zu werden"

Danach, so der Co-Trainer von Andy Ogris, hätte man es dem Gegner einmal mehr zu leicht gemacht. "Die Gegentore haben wir viel zu einfach bekommen, das darf uns nicht passieren. Es ist sehr bitter, dass wir uns für die starke Leistung in der ersten Stunde nicht belohnen konnten."

Umso wichtiger sei es nun, in Innsbruck zurückzuschlagen, so Glatzer. "Die Ergebnisse zuletzt sind für uns alle auch ein Auftrag, in der Defensive viel konsequenter zu werden – mannschaftlich und auch individuell."

In Tirol treffen die Young Violets auf ein enorm defensivstarkes Team, wie die erst zehn Gegentore – nach Ried (7) und Wattens (9) die drittwenigsten der Liga – beweisen. Auf der anderen Seite war die zweite Mannschaft von Wacker Innsbruck erst zwölfmal erfolgreich, erzielte vor Steyr (10) die zweitwenigsten Treffer.

Dennoch warnt Glatzer: "Dieses Team will Fußballspielen, sucht den Erfolg in spielerischen Elementen. Wir müssen die Räume, die sich dadurch sicherlich bieten werden, wie zuletzt gut nützen. Es wird für uns eine Herausforderung, einerseits mutig nach vorne zu spielen und andererseits defensiv konsequent eng und kompakt zu bleiben."

Punktemäßig gut für das Frühjahr aufstellen

Glatzer, der im Vorjahr noch Trainer der U15 in der Austria-Akademie war, hat Vertrauen in die junge violette Mannschaft. "Wir haben bereits gezeigt, dass wir als Mannschaft kompakt und sicher stehen können. Grundsätzlich stehen wir taktisch nicht schlecht, bringen uns allerdings teilweise selbst darum", weiß das Trainerteam, wo die Hebel anzusetzen sind.

"Wir müssen die Defensive stabilisieren, das ist allen klar. Das primäre Ziel ist es natürlich, weniger Gegentore zu bekommen, weniger Eigenfehler zu produzieren. Ich denke, dass wir uns im Herbst spielerisch kontinuierlich weiterentwickelt haben, teils wirklich ansehnlichen Fußball gespielt und schöne Tore erzielt haben."

Bislang allerdings zu oft auf Kosten der Defensive. Das soll sich in den drei abschließenden Runden der Herbstmeisterschaft ändern.

"Es sind jetzt noch neun Punkte zu vergeben, zum Abschluss geht es gegen drei Teams, die in unserer Reichweite sind. Wenn wir spielerisch weiter überzeugen können ohne gleichzeitig zu anfällig in der Defensive zu sein, haben wir gute Chancen", erklärt Glatzer und denkt bereits in die Zukunft: "Wir wollen uns in diesen drei Spielen punktemäßig gut für das Frühjahr aufstellen."

LAOLA1.tv überträgt das Spiel gegen Wacker Innsbruck II ab 14:30 Uhr live aus dem Tivoli-Stadion: fak.at/wacker-youngviolets.

Kontakt

Christoph Pflug
Leitung Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-305
 
Michael Schlagenhaufen
Markenführung & Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-317
E-Mail senden >

Philipp Marx
Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-328
E-Mail senden >

Ralph Schön
Assistenz Medien und Kommunikation

FK Austria Wien
Generali-Arena
Horrplatz 1
A - 1100 Wien

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x