14.03.2019

Vorschau auf Wr. Neustadt mit Christoph Glatzer

Pressetext (3015 Zeichen)Plaintext

Die Young Violets empfangen am morgigen Freitag den SC Wiener Neustadt in der Generali-Arena. Christoph Glatzer, der erstmals als Cheftrainer an der Seitenlinie stehen wird, geht mit Vorfreude sowie Demut an die Aufgabe heran und verlangt von der Mannschaft mehr Mut nach vorne.

Nach dem Trainerwechsel am Montag leitete der bisherige Co-Trainer am Dienstag erstmals das Training der Young Violets. Für Christoph Glatzer änderte sich auf den ersten Blick nicht allzu viel: "An der Zielvorgabe des Vereins hat sich nichts verändert. Es gilt weiterhin, unsere Talente individuell zu verbessern und die 2. Liga als Plattform zu halten", weiß der 43-Jährige.

Glatzer mit Vorfreude und Demut

"Natürlich stehe ich jetzt in der ersten Reihe, bin verantwortlich und treffe Entscheidungen. Ich bin aber seit 20 Jahren bei der Austria als Trainer tätig, war in den letzten zehn Jahren beinahe durchgängig Cheftrainer in der Akademie. Klar ist, dass das Umfeld in der 2. Liga ein anderes ist, Aufmerksamkeit, Medieninteresse, das ist schon etwas Neues", so Glatzer, der mit "Vorfreude aber gleichzeitig auch Demut" an die Aufgabe als Cheftrainer herangehen wolle.

Seine erste Prüfung heißt am Freitagabend Wr. Neustadt. Glatzer erwartet ein ähnliches Spiel wie vergangenen Freitag beim 1:1 gegen Liefering. "Wr. Neustadt hat seine Spielanlage gegenüber dem Herbst doch etwas verändert, versucht über schnelles Umschalten zum Erfolg zu kommen. Ähnlich, wie es auch Liefering praktiziert."

Der mit der UEFA-A-Lizenz ausgestattete Glatzer fordert von seinen Schützlingen nicht zuletzt deshalb wieder einen so engagierten Auftritt wie letzte Woche, vor allem was das Läuferische und Kämpferische betrifft. "Außerdem wollen wir in Ballbesitz viel klarer und mutiger auftreten", erklärt der Trainer, der auf alle Kaderspieler zurückgreifen kann.

Oliver Graf als neuer Co-Trainer

Unterstützt wird Glatzer ab sofort von Oliver Graf, der ins Trainerteam der Young Violets aufrückt und Glatzers vorherige Position als Co-Trainer übernimmt. Der 40-Jährige spielte früher ebenfalls bei Austria Wien und war bis zuletzt als Individualtrainer in der Austria-Akademie powered by Gazprom Export im Einsatz. "Wir kennen uns seit vielen Jahren, Oliver hat meine Teams in der Akademie immer wieder gut unterstützt, hat sich um die Offensive gekümmert. In dieser Zeit habe ich seine Arbeit sehr schätzen gelernt", hat Glatzer nur lobende Worte für seinen neuen Co-Trainer übrig.

"Wir haben die gleiche Idee von Fußball, er ist außerdem ein sehr guter Beobachter, der mir und den Spielern gute Rückmeldungen geben kann. Für mich ist er nach Rücksprache mit unserem Sportdirektor Ralf Muhr die ideale Ergänzung in unserem Trainerteam."

Abonnenten haben freien Eintritt – LAOLA1 überträgt live

Austria-Abonnenten haben wie gewohnt freien Zutritt zu allen Heimspielen der Young Violets. LAOLA1.tv überträgt das Spiel gegen die Niederösterreicher ab 19:00 Uhr live aus der Generali-Arena: fak.at/youngviolets-scwn.

Kontakt

Christoph Pflug
Leitung Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-305
 
Michael Schlagenhaufen, MSc
Markenführung & Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-317
E-Mail senden >

Mag. Philipp Marx
Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-328
E-Mail senden >

Ralph Schön
Assistenz Medien und Kommunikation

FK Austria Wien
Generali-Arena
Horrplatz 1
A - 1100 Wien

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x