17.10.2019

Suchard: "Müssen weiter an unsere Grenzen gehen"

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Pressetext (3344 Zeichen)Plaintext

Die Young Violets empfangen am Freitagabend (19:10 Uhr) Wacker Innsbruck in der Generali-Arena. Nach der Länderspiel-bedingten Ligapause wollen die Veilchen den Aufwärtstrend fortsetzen, Trainer Harald Suchard erwartet ein "offenes und attraktives Spiel für die Zuschauer". Im Rahmen der fairplay-Aktionswochen steht die Partie unter dem Motto 'Gemeinsam gegen Homophobie'.

Erstmals seit dem Wiederaufstieg in die 2. Liga im Sommer 2018 sind die Young Violets seit vier Spielen ungeschlagen, zwei Siege am Stück gab es zuletzt im Mai 2019. Damals wurden Blau Weiß Linz (5:2) und Wacker Innsbruck II (2:1) geschlagen, in der laufenden Saison waren es der FAC (4:1) und der GAK (3:2). "Wir haben uns aufgrund der letzten Leistungen in eine positive Ausgangssituation gebracht", freute sich Suchard auf das Spiel.

Jetzt könne ein weiterer Schritt nach oben gemacht werden, so der Trainer, allerdings nur, "wenn wir an die letzten Spiele anknüpfen". Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist freilich gut, einen Höhenflug der Veilchen hat das violette Trainerteam aber verhindert. "In den letzten Tagen war es wichtig, die Spieler auf dem Boden zu halten. Niemand darf glauben, dass es nach den letzten positiven Ergebnissen auf einmal von selbst läuft", mahnt Suchard.

Leistungsmaximum gegen spielstarke Tiroler

"Wir müssen weiter das Leistungsmaximum erreichen, weiter an unsere Grenzen und darüber hinaus gehen und dürfen nicht ein einziges Prozent nachlassen", so die Forderung des Trainers. Wacker Innsbruck, das zuletzt zwei Niederlagen gegen Kapfenberg (1:2) und Lafnitz (0:3) einstecken musste und in der Tabelle fünf Punkte vor den Young Violets liegt, erwartet Suchard mit einer ähnlichen Spielweise, die auch sein Team praktiziert.

"Wacker agiert anders als die meisten Mannschaften dieser Liga, sie sind sehr spielstark und werden versuchen, das gegen uns auszunützen. Es wird spannend sein, wer die Vorgaben für sich besser umsetzen wird können." Mit 14 Gegentoren zählt die Defensive der Tiroler zu den besten der Liga, zehn selbst erzielte Tore sind dagegen der niedrigste Wert.

Suchard erwartet jedenfalls ein "offenes und attraktives Spiel für die Zuschauer. Außerdem bin ich überzeugt, dass wir den positiven Trend fortsetzen können und auch werden." Drei Siege in Folge gab es seit Sommer 2018 übrigens erst einmal, im September des Vorjahres gegen Austria Klagenfurt, Juniors OÖ und Ried (jeweils 2:1).

Neben den Langzeitverletzten Silvio Apollonio (Kreuzbandriss) und Matteo Meisl (Knöchelbruch) fehlt in den nächsten Wochen auch Csaba Mester, der mit dem ungarischen Nationalteam an der U17-WM in Brasilien teilnimmt. Die weiteren violetten Teamspieler Stefan Radulovic, Armand Smrcka und Matthias Braunöder sind in guter Verfassung zurückgekehrt und am Freitag einsatzbereit.

'Gemeinsam gegen Homophobie' – Abonnenten haben freien Eintritt

Die Begegnung steht im Zeichen der fairplay-Aktionswochen unter dem Motto 'Gemeinsam gegen Homophobie'. Vor dem Anpfiff werden Talente der Young Violets und Spieler von Wacker Innsbruck ein Transparent mit ebendieser Botschaft präsentieren.

Austria-Abonnenten haben wie gewohnt freien Eintritt zu allen Heimspielen der Young Violets. LAOLA1.tv überträgt das Spiel gegen Wacker Innsbruck ab 19:00 Uhr live aus der Generali-Arena: fak.at/yv-1920-11.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 920 x 1 080

Kontakt

Christoph Pflug
Leitung Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-305
 
Michael Schlagenhaufen, MSc
Markenführung & Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-317
E-Mail senden >

Mag. Philipp Marx
Assistenz Medien und Kommunikation
Tel: +43-1-688 01 50-328
E-Mail senden >

Ralph Schön
Assistenz Medien und Kommunikation

FK Austria Wien
Generali-Arena
Horrplatz 1
A - 1100 Wien

YV_fairplay-Aktionswochen-2019 (. jpg )

Niels Hahn, Szabolcs Safar und Armand Smrcka sind 'Gemeinsam gegen Homophobie'.

Maße Größe
Original 1920 x 1080 1,1 MB
Medium 1200 x 675 105,4 KB
Small 600 x 337 57,3 KB
Custom x